Kunstvermittlung Wieland Förster

Ein Projekt von Pauline Bräutigam und Michelle Geismar

Zunächst wird den Kindern eine Szene beschrieben. (Audio) Dieser sollen sie aufmerksam zuhören. Gerne dürfen sie sich in die beschriebene Position begeben. Sie ausprobieren. Auf einem Blatt Papier sollen sie die Szene zeichnerisch festhalten. Auch dürfen Gefühle und Gedanken notiert werden. Die Szene darf mehrmals gehört werden.

Audiodatei – Beschreibung der Szene

Haben die Kinder ihre Zeichnungen beendet, kann gemeinsam der Kurzfilm zur Skulptur „Kleiner trauernder Mann“ von Wieland Förster gesehen werden. In diesem Video wird die Skulptur vorgestellt. Es werden Fragen gestellt, welche die Kinder zum Nachdenken und Reflektieren sowie zum Austausch über Ihre Zeichnungen anregen sollen. Es wird ein Vergleich zwischen den Zeichnungen der Kinder und der Skulptur Wieland Försters hergestellt. Die Kinder sollen in einen Austausch kommen.

Kurzfilm zur Skulptur „Kleiner trauernder Mann“ von Wieland Förster

Hat Dir unser Projekt gefallen? Hast Du Anregungen, Feedback oder Gedanken, die Du mit uns teilen möchtest? Dann hinterlasse uns doch gern einen Kommentar!

2 Antworten auf „Kunstvermittlung Wieland Förster“

… eine sehr klare, kurze Anleitung, die es dem Kind erleichtert, zügig in das eigene Arbeiten zu kommen.
Sehr gelungen finde ich auch die Einbeziehung des gesamten Körpers. Das ermöglicht dem Kind, eigene körperliche Gefühle stärker wahrzunehmen und diese mit dem Virtuellen abzugleichen

Die Idee Kinder mit ihrer eigenen Sinneswelt nachfühlen zu lassen, was Wieland Förster mit dieser Skulptur darstellen wollte, empfinde ich als eine ausgezeichnete Idee. Auch ist es strukturell gelungen, dem Betrachter, insbesondere Kindern, zunächst eine Möglichkeit zu geben sich selbst eine Vorstellung der Gesamtsituation zu machen und diese künstlerisch darzustellen.
Der anschließende Kurzfilm präsentiert die Skulptur von allen Seiten und aus verschiedenen Blickwinkeln sehr anschaulich, was einen Vergleich mit der eigenen Vorstellung vereinfacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.